Zum Hauptinhalt springen

Start/Ziel Zingst – Barth - Langenhanshagen - Semlow - Kölzow - Behrenshagen - Hessenburg

Hier zeigen wir Ihnen unsere "Schloss- und Gutshaustour" in der Vogelparkregion Recknitztal - Vorschläge für einen interessanten Tag per Auto oder Fahrrad. Charmante Gutshäuser und historische Gebäude inmitten unberührter Natur und versteckten Orten, lernen Sie auf dieser spannenden Reise kennen. Erleben Sie die Geschichte der Mecklenburgischen Gutshäuser und Schlösser. Beginnend in Zingst, führt Sie diese Tour zum Adligen Fräuleinstift in Barth, einem ehemaligen Schloss und endet am Gutshaus Hessenburg mit seinem interessanten Kranichmuseum. Dabei haben wir die Route so gewählt, dass Sie das sehen, was das Küstenvorland ausmacht: faszinierende Architektur und die traumhafte Landschaft der Vogelparkregion Recknitztal.

Die Tour zeigt Ihnen eine Auswahl an Gutshäusern, die Sie jederzeit auch erweitern können, z.B. können Sie bei Marlow einen Abstecher zum Gutshof Alt-Guthendorf machen. Die Tour kann individuell an jedem Ort gestartet oder beendet werden.

Tipps für kulinarische Angebote erleichtern die Restaurantsuche.

 

 

 

Route

Länge: ca. 120 km - Dauer: ca. 6 h mit Sightseeing

1. Adliges Frauenstift: 18356 Barth, Hunnenstraße 1

2. "Lost Place" Mittelhof: 18320 Trinwillerhagen, Dorfstr. 87-89

3. Schloss Semlow: 18334 Semlow, Parkstraße 8

4. Schloss Kölzow: 18334 Dettmansdorf-Kölzow, Am Park 5

5. Gutshaus Behrenshagen: 18320 Behrenshagen, Gutshofstraße 1

6. Gutshaus Hessenburg: 18317 Hessenburg, Dorfplatz 2


Adliges Fräuleinstift Barth

Adliges Fräuleinstift Barth

Diese schöne Anlage liegt im Herzen der Barther Altstadt. Erbaut wurde es 1573 als Schloss. Nach 1722 stiftete der schwedische König Friedrich I. das Schloss als "Fräuleinstift" für die unverheirateten Frauen der Ritterschaft, aber auch unversorgte Frauen und Witwen. Heute befinden sich in der zweiflügligen Barockanlage 45 altersgerechte Wohnungen, sowie Räumlichkeiten für Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen. Die zweiflüglige Barockanlage mit dem interessant gestalteten Eingangstor lädt zum Rundgang durch die Gartenanlage ein.

"Lost Place"- Gutshaus Mittelhof

"Lost Place"- Gutshaus Mittelhof

Als Betrachter kann man die Schönheit dieses Gutshauses nur noch erahnen. Das ehemals romantische, nun aber verfallene Gutshaus Mittelhof in Langenhanshagen wirkt von weitem mit seinen Türmen, Veranden, Erkern und Gauben etwas gespenstisch. Das Gutshaus befand sich 1905 im Besitz von Wilhelm Fürst und den Herren zu Putbus, einer Seitenlinie des Uradelsgeschlechts des rügischen Fürstenhauses. Zu DDR-Zeiten wurde es als Kindergarten und Wohnhaus genutzt. Seit 1983 steht es leer. Das Gebäude wurde durch das Landesamt für Denkmalpflege als besonders durch Verfall gefährdet eingestuft. Es wurde im Juli 2001 versteigert und verfällt seitdem zusehends.

schloss_semlow

Schloss Semlow

Das Herrenhaus wurde von Carl von Behr-Negendank in Auftrag gegeben und vom Strelitzer Hofbaumeister Friedrich Wilhelm Buttel um das Jahr 1825 errichtet. Um das Jahr 1850 wurde das Schloss durch den Anbau einer Orangerie und eines zweistöckigen Wohnbereichs erweitert. Umgeben ist das Schloss mit einem 21 ha großen wunderschönen Park.

Landhaus_Schloss_Koelzow_Aussenansicht_mit_Teich

Landhaus Schloss Kölzow

Ein großer Park umgibt die ehemalige Residenz des früher großen landwirtschaftlichen Betriebes dessen Ursprung in das frühe 13. Jahrhundert reicht. Mit aufwendiger Sanierung des Hauses nach der Wende reflektiert es heute wieder die Atmosphäre vergangener Zeit: Eine geschichtsträchtige Insel der Ruhe!

gutshaus_behrenshagen

Honig- und Kürbishof Gutshaus Behrenshagen

Wandeln unter alten Bäumen. Ruhe suchen - Stille spüren - Gartenkultur entdecken verbunden mit regionalen Produkten.

Kranichmuseum-Kranz

Kranich-Hotel und Museum im Gutshaus Hessenburg

Das Gutshaus in Hessenburg steht ganz im Zeichen des Kranichs. Rund um Hessenburg machen diese Botschafter des Glücks im Frühling und im Herbst in großen Scharen Rast. Das Gutshaus selbst beherbergt das Standesamt für den ländlichen Raum der Stadt Barth, das Kranich-Museum und das Kranich-Hotel mit bezaubernden Appartements.